informationskompetenz
 

Zeit: Mittwoch, 1. Februar 2017, 10.15 Uhr
Ort: Universität Bern, UniS A022

Die Einführung der ACRL Frameworks for information Literacy ist eng mit inhaltlichen, didaktischen Überlegungen verbunden gewesen und hat in den USA zur Hinterfragung der IK-Formate und der Rollen von Bibliotheksmitarbeitenden geführt. In Grossbritannien richtet JISC das Augenmerk immer mehr auf Digitale Kompetenzen und adressiert neben den Studierenden dabei besonders auch die Lehrenden, Forschenden und Angehörigen aus Hochschulmanagement. Und in den Diskussionen werden immer wieder Begriffe wie Metaliteracy und threshold concepts genannt.

In dem Workshop möchten wir einen Blick auf diese IK-Konzepte werfen und die Anregungen für unsere alltägliche Vermittlungspraxis herausarbeiten.

Programm

10.15 - 10.30: Begrüssung, Organisation
10.30 - 11.15: Silke Bellanger & Denis Maier: Hintergründe, Diskussionen und Beispiele zu den neuen Kompetenzmodellen von ACRL und JISC
11.15 - 11.30: Einführung Workshop Nachmittag: Was hat das mit unserer Praxis zu tun?
11.30 - 12.30: MITTAGESSEN
12.30 - 14.30: Gruppenarbeiten
14.30 - 15.00: Austausch im Plenum

Zeit: Montag, 6. Juni 2016, 10.00 Uhr
Ort: Universität Bern, Hochschulzentrum von Roll, Raum B102 (Gebäude 8)

Programm

10.00 - 10.45: Begrüssung und Einführung in den Workshop
10.45 - 12.00: Parallele Workshops 1
12.00 - 13.30: Mittagspause
13.30 - 14.45: Parallele Workshops 2
14.45 - 16.00: Parallele Workshops 3

In den Workshops behandelte Themen:

  • Camtasia: David Graf und Ariane Kirchhofer, Uni Bern
    Das meist verwendete Tool zur Erstellung von Screencasting-Videos.
  • Lernvideos mit Legetechnik: Pascal Piller, PH Bern
    Erstellen von Lernvideos mit Legetechnik
  • Videoschnitt am iPad mit iMovie: Nadja Böller, FHNW Windisch
    Videos Schneiden mit iMovie. Die Teilnehmer/innen benötigen ein iPad.
  • Actionbound: Cynthia Lengler, PH Thurgau
    Erstellen von multimedialen Erlebnistouren mit Actionbound
  • Online-Abstimmungstools: Raphaël Grolimund, EPFL Lausanne
    Einführung und Ausprobieren von verschiedenen Klassen-Abstimmungstools (Sprache: Französisch und Englisch)
  • Webinar mit SWITCHinteract: Nathalie Roth, SWITCH
    Webinare durchführen mit der Dienstleistungen von SWITCH

Bibliométrie

Date: mercredi, 03.06.2015, 10h00-15h45
Lieu: Université de Zurich
Langue: Allemand
Porgramme: programme & prochain atelier

Présentations du matin
Juan Gorraiz (UB Vienne A): Introduction à la Bibliométrie
Lutz Bornmann (MPG, Munich D): Des applications des méthodes bibliométriques dans la Société Max Planck: un tour d'horizon
Sven Hug (UZH, Zurich): Bibliométrie dans l'évaluation des Hautes écoles

Présentation de l'après-midi
Anita Klöti (UZH, Zurich): Regard critique sur les classements académique des universités
Ben McLeish (Altmetric, Londres): Altmetric for Institution
Juan Gorraiz (UB Vienne A): Est-ce que la bibliometrie est un thème qui appartient au champ d’activité des bibliothèques?

Modération: Silke Bellanger (ZHB Luzern)

Bibliometrie

Zeit: Mittwoch, 3. Juni 2015, 10.00-16.00 Uhr
Ort: Universität Zürich, Campus Irchel
Programm:  Programm & nächster Workshop

Vorträge Vormittag
Juan Gorraiz (UB Wien): Einführung in die Bibliometrie
Lutz Bornmann (MPG): Die Anwendung bibliometrischer Verfahren in der Max Planck Gesellschaft: ein Überblick
Sven Hug (UZH): Bibliometrie in der Hochschulevaluation

Vorträge Nachmittag
Anita Klöti (UZH): Kritischer Blick auf Hochschulrankings
Ben McLeish (Altmetric):
Altmetric for Institutions
Juan Gorraiz (UB Wien): Ist Bibliometrie ein Geschäftsfeld für Bibliotheken? Anwendungen an der UB Wien

Moderation: Silke Bellanger (ZHB Luzern)

Seite 3 von 8